Erschreckend schwache Emmeringer chancenlos in Gauting

Egenburg 2Nach zwei Wochen ohne Punktspiel ging es für den FC Emmering zum zweiten Auswärtsspiel der Saison nach Gauting. Trainer Stapfer musste die Startelf im Vergleich zu Wessling auf 6 Postitionen ändern. Barilov, Lichtenstern, Schlosser N., Pielmeier, Yildiz und Schlosser St. begannen für Strauss, Jahraus, Wilhelm, Samir, Papadopoulos und Schell.

Die Partie begann sehr zäh. Beide Mannschaften versuchen von Beginn weg ersteinmal die Defensive zu sichern. Gauting spielt viele länge Bälle und ging dann mit Druck auf den zweiten Ball oder schaltete nach Ballgewinn schnell um. Emmering spielte zu ungenau und erlaubte sich zu viele Ballverluste um richtig ins Spiel zu kommen. Bis zur ersten nenneswerten Chance musste man bis zur 23. Minute warten. Gautings Rindermann schoss eine flache Hereingabe von Sagner aber am Pfosten vorbei. Wenige Minuten später schoss Schlosser N. einen Distanzschuss für Emmering über das Tor.

In den letzten 10 Minuten vor der Pause wurde Gauting dann druckvoller und zwingender. Lehner köpfte eine Flanke von Rindermann zu zentral auf Vogel und Schwarzenbach schoss einen Konter über das Tor. In der 39. Minute dann die verdiente Führung für Gauting. Nach einem langen Ball von Feser ließ Lebek die Abwehr schlecht aussehen und verwandelte zum 1:0. Nur paar Minuten später konnte der Gastgeber dann erhöhen. Einen Schuss von Rindermann klärte Bauer auf der Linie, der Nachschuss von Schwarzenbach ging dann aber ins Tor. Mit dem Pausenpfiff versuchte Emmering noch zu verkürzen, doch Trinkl schoss aus der Drehung am Tor vorbei.

Gleich nach der Pause machte Gauting den Deckel drauf. Einen weiten Einwurf von Feser köpfte Rindermann ins lange Eck zum 3:0. Die Gastgeber spielte es jetzt suverän weiter. Emmering kam zu keinen wirklichen Torchancen und Gauting blieb offensiv mit Standards und langen Bällen weiter gefährlich. Sagner scheiterte nach einen Feser Einwurf an Vogel und Uysal köpfte einen weiteren Einwurf am Tor vorbei.

In der 58. Minute doch mal ein Lebenszeichen von den Gästen, doch Pielmeier schoss eine Ablage von Schlosser St. über das Tor. Doch leider kam bis zu der Schlussphase nicht mehr viel von Emmering. in der 66. Minute köpfte Mertens eine Flanke von Keller am Tor vorbei und wenige Minuten später scheiterete Lehner mit seinem Schuss an Vogel.

in der 80. Minute dann der Anschlusstreffer für Emmering. Bauer flanke in die Mitte, wo Neumann den Ball ins Tor schoss. Doch Gauting lies sich davon nicht beeindrucken und stellte gleich wieder den 3 Tore Vorsprung her. Lebek setzte sich im Strafraum gut durch und spielte quer auf Merkl, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Danach war Schluss

Am Ende stand ein hochverdienter Erfolg für Gauting, die sich mehr und mehr zum Angstgegner für Emmering entwickeln. Auf Seite der Gäste muss man sich fragen, woran es gelegen hat, dass man nach dem eigentlichen guten Saisonstart in Wessling, eine so derart schwache Vorstellung an den Tag legte. Schwach in den Zweikämpfen, ungenau im Passspiel und mit viel zu vielen Ballverlusten. Ob es am Fehlen einiger Stammkräfte (u.a. Jahraus, Wilhelm, Schell, usw.) lag, oder ob man einfach nur einen gebrauchten Tag erwischte, wird sich im ersten Heimspiel der Saison gegen Egenburg zeigen. Fakt ist aber, dass es mit solchen Auftritten schwer wird, in der Liga Spiele zu gewinnen.

FC Emmering: Christoph Vogel, Eduard Barilov (56. Leandro La Torre), Christian Bauer, Florian Neumann, Markus Lichtenstern (80. Steffen Schlosser), Fabian Trinkl, Özcan Yildiz, Markus Pielmeier, Claudio Santoro (60. Niklas Schlosser), Niklas Schlosser (25. Arman Shahidi Asl), Steffen Schlosser (71. Robin Klein).

Schiedsrichter: Peter Marsch (Mammendorf)

Tore: 1:0 Sebastian Lebek (39.), 2:0 Leon Schwarzenbach (42.), 3:0 Moritz Rindermann (49.), 3:1 Florian Neumann (80.), 4:1 Norbert Merkl (84.)


Drucken   E-Mail
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment